>

Geistliches Leben - Benediktinerinnen Osnabrück

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geistliches Leben

Über uns

Unsere Hauptaufgabe ist die Feier der Liturgie in Stundengebet und ihrem Höhepunkt, der Eucharistiefeier, die an Sonn– und Festtagen sowie mehrmals in der Woche durch den gregorianischen Choral feierlich gestaltet wird. Unserer Lage am Rande des Zentrums der Bischofsstadt  verdanken wir, dass täglich ein Priester vom Dom  in unserer Kapelle die Messe mit uns feiert.


Die Anbetung des eucharistischen Herrn, die für unseren Ordenszweig charakteristisch ist, vollzieht sich in der Weise, dass tagsüber stets eine Schwester vor dem Tabernakel anwesend ist. Auch die Tradition, dass jeden Vormittag eine Schwester im Geiste der Stellvertretung mehrere Stunden vor dem Tabernakel betet (Reparationstag), wird bis heute fortgesetzt. Jeden Donnerstag und Sonntag wird am Vormittag das Allerheiligste auf dem Altar zur Anbetung ausgesetzt.

Die geistliche Lesung  (Lectio Divina) gehört zu den Wesenselementen benediktinischen Mönchtums. Benedikt versteht die lectio divina als unentbehrliches Mittel für ein geistliches Leben.

Eine notwendige Voraussetzung und wirkliche Hilfe für das monastische kontemplative Leben ist das Schweigen. Eine Atmosphäre der Stille und Sammlung macht uns feinfühlig für Gott und den Nächsten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü